Von-Teuffel-Strasse 4/1 79400 Kandern
katrin.moser@karriereweg.com

9 Tipps für den erfolgreichen CV mit dem Du punktest!

Ich wurde in letzter Zeit öfters gefragt, wie man mit seinem Lebenslauf punkten kann, um es in die Vorstellungsgespräche zu schaffen. Derzeit fallen mehr Bewerber auf eine Stelle, so dass der Wettbewerb härter geworden ist.

Die Recruiter haben wenig Zeit. Sie schauen in der Regel einen CV nicht länger als 20-30 Sekunden an, um ihre Entscheidung zu treffen. A-, B-, oder C-Stapel, wer einmal auf dem B-Stapel (Reserve Bewerber) gelandet ist, der schafft es meist nicht mehr eingeladen zu werden.

Seien wir ehrlich: So ist es doch auch wenn wir im realen Leben auf eine Person treffen, der erste Eindruck ist entscheidend. Bei Lebenslauf ist es ähnlich: Der erste Blick ist ausschlaggebend, ob das Interesse geweckt wurde oder nicht.

Der CV muss folgende Kriterien erfüllen um beim Recruiter auf Wohlwollen zu stoßen:

1.) Auf den ersten Blick muss Dein Mehrwert ersichtlich sein, also alles das, was Dich ausmacht und von anderen Bewerbern abhebt. Liste auch gerne Deine grössten Erfolge auf, das kommt gut an.

2.) Der CV sollte nicht zu lang sein, maximal 2 Seiten (für Anfragen an Dein Netzwerk und den verdeckten Stellenmarkt, kannst Du auch noch einen one pager erstellen).

3.) Die Darstellung muss übersichtlich sein, neueste Stelle oben dann chronologisch.

4.) Es sollten niemals Lücken im Ablauf sein. Liste auch Weiterbildung, Reise, Auszeit, Elternzeit etc. in der chronologischen Abfolge auf, damit es nicht so aussieht, als sei da eine Lücke.

5.) Die Darstellung muss Dich von der Masse abheben, wähle ein schönes Template in einer Farbe die zur Branche passt. Es gibt Templates zu kaufen, das lohnt sich wirklich, denn mit einer null-acht-fünfzehn Wordvorlage in schwarz/weiß kannst Du heutzutage keinen überzeugen.

 

6.) Dein Bild sollte professionell aufgenommen sein und Dich dort zeigen wo Du hin willst, nicht da wo Du jetzt bist (zumindest bei einem angestrebten Karrieresprung).

7.) Aus dem CV muss eindeutig hervorgehen, wohin Du willst und was für eine Art “Experte” Du bist, dafür eignet sich ein Titel unter dem Namen und ein Abschnitt “Profil” in dem Du einige Sätze über Dich schreibst.

8.) Hast Du eine Funktion, die sehr Branchen abhängig ist, dann erkläre genau, welche Aufgaben Du hattest, damit Recruitern von anderen Branchen verstehen, dass dies übertragbar auf ihre Branche ist.

9.) Lass den CV unbedingt gegenlesen um festzustellen, ob Dein Gegenüber versteht was Du damit aussagen willst und das er keine Fehler hat

Fühlst Du Dich etwas verloren im Bewerbungsdschungel? Dann melde Dich gerne bei mir. Ich begleite meine Kunden auf ihrem erfolgreichen Weg zur Traumstelle.

https://karriereweg.com/bewerbung

Herzliche Grüße
Katrin Moser

Teile den Beitrag gerne, wenn du ähnliche Erfahrungen gemacht hast!

Wenn Du Dich näher mit diesem Thema beschäftigen willst, empfehle ich Dir auch folgende Blogbeiträge:

Stressfragen beim Interview

Welche Fragen Du als Bewerber im Interview stellen solltest

Wie es Dir gelingt, innerhalb von 12 Wochen Deine beruflichen Ziele zu verwirklichen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.