Von-Teuffel-Strasse 4/1 79400 Kandern
katrin.moser@karriereweg.com

Die 9 Geheimnisse Deiner erfolgreichen Selbstständigkeit

Ich habe immer wieder Kunden, die vor der Entscheidung stehen sich selbstständig zu machen. Auch ich wurde nicht als erfolgreiche Unternehmerin geboren, jahrelang plagten mich Selbstzweifel, ob ich das überhaupt schaffen kann. Doch irgendwann wurde der Wunsch so groß, dass ich mich nicht mehr dagegen verschließen konnte.

Ich benötigte 2 Jahre um mich mental und fachlich darauf vorzubereiten. Einige meiner Kunden schaffen es auch in 6 Monate durchzustarten. Auf meinem Weg begegneten mir immer wieder Überflieger, die unglaublichen Erfolg haben und deren Gewinn pro Monat sogar 6 und nicht 5 stellig ist.


Doch was ist das Geheimnis, dass Deine Selbstständigkeit Top und kein Flop wird?

Die 9 Geheimnisse Deiner erfolgreichen Selbstständigkeit!

1.) Dein Mindset!

Ich rate Dir dringend an Deiner positiven Grundeinstellung und Deiner Haltung Dir selbst gegenüber stets zu arbeiten. Die meisten haben Coaches an ihrer Seite und hören nie auf sich dem Thema zu widmen, zu dem auch money mindset gehört.


2.) Du hast Dein Herzensbusiness gefunden!

Ich bin selbst auch erst mit einer anderen Dienstleistung an den Start gegangen und das mit wenig Erfolg. Der Grund: Es war einfach nicht mein Herzensbusiness, ich war innerlich nicht Feuer und Flamme. Sobald ich mich meinem Wunsch Thema widmete, hatte ich innert 2 Monaten einen unglaublichen Erfolg. Wieso? Wer von seinem Herzensbusiness spricht, dessen Augen beginnen zu leuchten. Das Gegenüber spürt, dass sich hier jemand mit seinem gesamten Herzblut rein kniet. In dem Moment, in dem Du Dich Deinem Herzensbusiness widmest, kommt es einem auch nicht als Arbeit vor, sondern es erfüllt Dich und beflügelt Dich.


3.) Innovationsmanagement!

Du bleibst immer am Puls der Zeit. Ständiges in sich selbst investieren und weiterbilden gehört dazu. Bleibe niemals stehen, beobachte Deine Mitbewerber. Entwickle neue Produkte und verbessere Dich kontinuierlich.


4.) Deine Zielgruppe!

Du kennst Deinen Kunden Avatar und somit Deine Zielgruppe ganz genau. Und nicht nur das! Befrage Deine Kunden und zukünftigen Kunden mittels Umfragen (z.B.: Survey Monkey) was Sie wirklich wollen. So ersparst Du Dir den Frust, dass Du etwas am Kunden vorbei entwickelt. Auch ich erlege immer wieder Überraschungen, nämlich das meine Kunden etwas ganz anderes wollen, als ich mir dachte.

 

5.) Du bietest Mehrwert für eine Nische!

Egal ob Du ein Produkt oder eine Dienstleistung verkaufst, versuche jeden Kunden abzuholen wo er steht und ihm einen individuellen Mehrwert zu bieten. Stecke die Zielgruppe eng ab, damit Du einen Mehrwert bietest. Der Klassiker: Der erfolglose Personal Trainer. In dem Moment, in dem er dann anbot: “ich verhelfe Frauen nach der Geburt in ihre alte Form”, hatte er den großen Durchbruch. Obwohl die Zielgruppe viel kleiner war, gab es immer noch genug potenzielle Kunden. Und diese fühlten sich dann individuell angesprochen. Bei meinem 1:1 Premium Coaching ist es so, dass ich kein Stangen Produkt anbiete, sondern auf jeden Kunden einzeln eingehe, denn jeder steht woanders und benötigt einen anders gelagerten Support.

6.) Social Media Präsenz und Werbung!

Nicht umsonst sagt man: 10-20% des Umsatzes solltest Du in die Werbung stecken. Erfahrungsgemäß dauert es 6 Monate, bis Du auf dem Markt in den verschiedenen Kanälen als Experte wahrgenommen wirst. Analysiere, welche Kanäle zu Deinem Angebot passen und Dir liegen. Lieber in weniger Kanälen präsent sein und das kontinuierlich, statt in allen Kanälen ein bisschen. Ich selbst habe von Anfang einen Teil meiner Social Media Präsenz an einen klasse virtuellen Assistenten abgegeben und nehme auch bei der Webseitengestaltung immer mal wieder fremde Hilfe an. Wer von Deinen täglichen Posts genervt ist, der soll sie einfach nicht mehr lesen. Sei jeden Tag präsent. Wie sage ich immer so schön: Poste….solange bis der Kunde da ist!

 

7.) Du hast genug Zeit um Dein Business aufzubauen!

Anfänglich ist es immer schwer sich zu entscheiden: Kündigt man seinen Job und springt ins kalte Wasser? Ich habe mich dafür entschieden, das Business nebenher aufzubauen. Nach einem Premium online Coaching, gestaltete ich mein Angebot und baute meine Website auf. Ich reduzierte meine Arbeit als Angestellte und ging auf den Markt. Nach 9 Monaten hatte ich die ersten erfolgreichen Sales. 

 

8.) Du lernst eine Salesperson zu sein!

Den meisten ist es unangenehm. Wenn Du selbstständig bist, wirst Du nicht drum herumkommen, Dein Angebot zu verkaufen. Du kannst dies nicht auslagern (wollte ich auch!), denn bevor Du andere befähigst, musst Du selbst den Weg erfolgreich gegangen sein. Ich habe ein Coaching in Sales absolviert. Irgendwann fällt es Dir leicht mit Kunden zu sprechen, denn eins ist sicher: “Du verkaufst ja keinen Schrott, sondern Du hilfst Ihnen wiederum zum Erfolg. Daher kannst Du Dein Angebot gut ohne schlechtes Gewissen vermarkten. Verstecke Dich nicht hinter der Gestaltung von Visitenkarten oder anderen sinnlosen Tätigkeiten. Das einzige was Du tun sollst: Nimm das Telefon in die Hand und verkaufe! 

 

9.) Du hast eine Strategie!

Deine Strategie sollte in etwa so aussehen. Produkt definieren, Nische finden, Kundenavatar festlegen, Produkt anpassen, Sales funnels erstellen! Überlege Dir, welche Sales Funnels Du aufbaust und wie Du an Kunden kommst (über ein Anmeldeformular, Blog, Newsletter, Gratis Challenge, Gratis Session, online booklet, online Kurs, Facebook Gruppe….) Die Möglichkeiten sind unbegrenzt, hole Dir wenn nötig strategische Hilfe! Nach erfolgreichen Sales sollte Dein Grundgedanke immer sein: “Wie kann ich mein Angebot skalieren, um den Umsatz erheblich zu steigern?” Nur so ist es möglich von 5-stelligen Monatsumsätzen auf 6-stellige zu kommen.

Ich hoffe diese Tipps bringen Dich Deinem Ziel weiter und der Blogbeitrag hat Dir gefallen?

Herzliche Grüße
Katrin Moser

Teile den Beitrag gerne, wenn du ähnliche Erfahrungen gemacht hast!

Wenn Du Dich näher mit diesem Thema beschäftigen willst, empfehle ich Dir auch folgende Blogbeiträge:

Stressfragen beim Interview

Welche Fragen Du als Bewerber im Interview stellen solltest

Die 9 Geheimnisse Deiner erfolgreichen Selbstständigkeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.