traumstelle@karriereweg.com

Lebe Deinen Traum, träume nicht Dein Leben!

Ich helfe Dir dabei Deine Traumstelle zu finden.

Ist es schwer viel Geld zu verdienen – selbstständig und Ortsunabhängig?

Ich war fasziniert von dem Gedanken, dass es nicht schwer sein muss, Geld zu verdienen – anderen schien es leicht genug zu fallen. Es gab so viele Berater, Coaches und Experten, deren einziger Job darin zu bestehen schien, über ihr Fachgebiet zu sprechen; sicher würde das mindestens so viel einbringen wie ein Vollzeitjob? Es konnte nicht schwer sein, wenn sie es konnten.Ich begann zu untersuchen, wie diese Menschen ihre Ziele so leicht erreichen konnten, verglichen mit meinem eigenen Kampf.Ich bildete mich weiter und widmete meine Zeit dem, was mir Spaß machte. Dafür habe ich Freizeit und eine Menge Geld geopfert. Aber es fühlte sich nicht wie ein Opfer an, denn es hat Spaß gemacht. Wahrscheinlich hätte ich ohne meinen Coach den Mut nicht gehabt. Ich stieß auf Zweifel von meiner Familie, sei waren verwundert. Ich fühlte mich schon eher wie der Außenseiter. Es war ein Balanceakt zwischen: es zu akzeptieren anders zu sein beziehungsweise meinen Weg zu gehen und dazugehören zu wollen.Zu dieser Zeit war mein berufliches Ziel noch nicht ganz klar. Ich wusste nur, ich wollte Menschen dabei helfen, ihre Ziele zu erreichen. Ich arbeitete unglaublich gerne in der Beratung und im Coaching. Meine jahrelange HR Expertise wollte ich auch einbinden. Aber wie ich das genau anstellen sollte, lag noch im verborgenen.Außerdem wollte ich schon immer gerne am Meer leben. An einem Ort an dem die Sonne immer scheint. Und ich wollte ein eigenes Pferd haben. Aber wie sollte das nun umsetzbar sein?Mir wurde klar wie stark wir durch unsere Glaubenssätze geprägt sind und ich streifte einen nach dem anderen ab. Über 50 soll jeder Mensch im Durschnitt haben. Das ist eine eindrückliche Zahl. Ich habe nicht nur viele Weiterbildungen absolviert. Ich ließ mich auch coachen. Denn es ist einfacher, wenn jemand Dich reflektiert, Dir eine Spiel vor Augen hält.

Heute, mit über 40 Jahren fühle ich mich so, als hätte mein Leben angefangen.

Ich darf mich selbst verwirklichen. Ich bin selbstständig und arbeite Ortsunabhängig. Im sonnigen Ägypten haben wir unser Domizil errichtet, meine Familie und ich. Die Kinder gehen auf eine Schweizer Schule. Ich denke eine bessere Schule kann man nicht finden. Derzeit sind 7 Kinder in einer Klasse, das ist ein großartiges Lernen. Den Leistungsdruck gibt es weniger. Auch keine tollen Marken, die man haben muss. Die Kinder kennen kein Mobbing. Sie sind mit sich und der Welt zufrieden. Auch die Kleinsten verwirklichen sich selbst mit ihren Hobbies. Hey, ich habe sogar das Pferd von dem ich immer geträumt habe.

Was das Geheimnis ist, wie mir das gelingen konnte?

Das werde ich oft gefragt.

  • Ich habe bewusst an meinen inneren Ängsten gearbeitet.

  • Ich habe mein Sicherheitsdenken überdacht.

  • Ich bin konsequent Schritt für Schritt auf mein Ziel zugegangen. Auch wenn die Schritte teilweise unmerklich klein waren.

  • Ich hatte einen Coach, der mit mir gearbeitet hat.

  • Ich habe Menschen losgelassen, die in ihrem alten Gedankenmuster erstarrt sind. Deren Weltanschauung mit meiner nicht übereinstimmt. Und schlimmer noch: Die mir ständig Angst machen wollten und mir sagten, dass mein Ziel unerreichbar wäre.

Diese Menschen loszulassen war das Schwerste. Doch kamen viele neue dazu. Die ganz selbstverständlich so leben wie wir. Die uns wertvolle Freunde geworden sind und uns nicht kritisieren.

Wenn Du losgehst, dann benötigt das Mut, aber es lohnt sich immer.

Mein Coach fragte mich einmal:

„Was wäre das Aller schlimmste, was Dir passieren könnte?“

Da ging mir ein Licht auf. Ich würde nicht sterben, keinem meiner Familienmitglieder würde etwas passieren. Ich würde nicht verhungern. Das allerschlimmste wäre, dass ich sagen müsste:“ Es hat nicht geklappt, ich bin gescheitert. Und dann hätte ich mich wieder beworben und in meinem angestammten Arbeitsgebiet einen Job angenommen. Und ich wäre wieder mit meiner Familie in unser Haus gezogen, das wir untervermietet hatten.Musste ich nicht! Denn das Beste ist eingetroffen, nicht das Schlechteste.Du solltest Dich nicht ohne Plan und spontan in ein solches Abenteuer stürzen. Eine richtige Vorbereitung ist alles. Und ein bisschen Kapital sollte auch vorhanden sein, damit es klappt. Ohne Druck. Aber so schwer war das alles nicht. Wir haben uns ein Jahr Zeit gegeben um unseren Traum auszuprobieren. Und bereits nach 3 Monaten war klar, dass keiner von uns ins alte Leben zurück möchte.Wenn Du am Scheideweg stehst und Dir jetzt gerade in diesem Moment überlegst, dass Du ein Ziel hast. Ein Ziel das etwas verrückt ist. Wenn Du Dich selbstständig machen willst. Oder ins Ausland ziehen. Dann hoffe ich, dass meine Geschichte Dir hier und heute Mut macht. Das es Dich dazu anspornt, dass Du alles erreichen kannst.

Herzliche GrüßeKatrin Moser

Teile den Beitrag gerne, wenn du ähnliche Erfahrungen gemacht hast!

Wenn Du Dich näher mit diesem Thema beschäftigen willst, empfehle ich Dir auch folgende Blogbeiträge:

Die 9 Geheimnisse Deiner erfolgreichen Selbstständigkeit!

Das größte Erfolgsgeheimnis beim Bewerben!

Hier geht`s zur Gratis Strategie Session!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert